05
Juli
2020

[Fee] Maels neue Freundin

Mael gehört zu den Pferden die man nicht sucht und trotzdem findet. 6 Jahre ist es nun her, dass ich den damals gerade 3jährigen Iren gekauft habe. Ich, nach mehreren Bandscheibenvorfällen kaum noch in der Lage über ein Cavaletti zu springen ohne vorher eine Ibu zu nehmen - und Mael, der kleine Flummi der auch ohne Stangen gerne mal ein bisschen rum springt. Wohlüberlegt war es wohl nicht, aber bereut habe ich es trotz kein einziges Mal.
Wir haben uns Zeit gelassen, sind 2017 dann das erste Mal gemeinsam ins Gelände und haben uns bis zum Winter 2019/2020 langsam bis auf A Niveau hoch getastet. Mein Rücken hat erstaunlich gut mit gemacht, doch mit 100cm scheinen wir die magische Grenze erreicht zu haben - höhere Sprünge machen mir einfach keinen Spaß. Meinem goldenen Bub aber schon, und deshalb sollen sie ihm auch nicht verwehrt bleiben.

Mit Sommer Forst, der 17jährigen Auszubildenden von der Reitschule Cederberg, habe ich für meinen Melly nun eine Reiterin gefunden, mit der es für ihn noch höher hinaus gehen kann.

Seit Mitte Mai trainieren die beiden zusammen und heute ging es das erste mal gemeinsam aufs Turnier. Mit einer 7,5 und einem 7. Platz von 27 sind die beiden heute beim Aufzuchtshof Joisser aus Mellys erster Geländepferdeprüfung Klasse L gekommen. Ich bin unfassbar stolz auf die beiden und freue mich, sie zukünftig noch oft im Gelände bewundern zu können! Ihr werdet Sommer bestimmt öfter mal bei uns im Gelände treffen, sie kommt nun regelmäßig zum trainieren zu uns - wird aber auch Melly öfter mal zum Training mit zu sich nach Hause nehmen.

2 Kommentare Autorin: stogadis 05.07.2020 10:08
18
Juni
2019

Ein neues Gesicht!

Hallo ihr Lieben, Ariadna hier :)

Ich möchte euch nur kurz ein neues Gesicht hier auf dem Hof vorstellen: Dante Vega ist für die nächsten paar Monate mit mir hier am Hof und wird sozusagen ein Praktikum machen. Das ist ein bisschen irreführend, weil ich mindestens genauso viel von ihm lerne, wie er von mir. Dante macht seine duale Ausbildung eigentlich auf Sportpferde Winter, hat dort aber gerade noch ein wenig Flaute und da haben sich alle Azubis auf die Suche nach Praktika gemacht. Da er sich in der Doma Vaquera verbessern möchte, kann es durchaus sein, dass ihr ihn statt mir im Sattel von Ico oder Zlatan sehen werdet.
Dante bringt seinen Hengst Vazao Adonis mit, der in einer der zusätzlich gemieteten Boxen stehen wird. Weiterhin hab ich zwei Boxen angemietet, um Pferde in Beritt nehmen zu könne, also werden bald noch zwei Gesichter einziehen, die ihr noch nicht kennt. Aber dazu bei Zeiten dann mehr.
Zu Dante mag ich gar nicht mehr sagen, er ist ein wenig zurückhaltend, aber sehr fähig im Umgang mit den Pferden und wird mir helfen, die Working Equitation mehr zu erlernen. Sollte jemand von euch Interesse an Trainingseinheiten mit ihm haben, sprecht ihn einfach an, Dante startet in der schwersten Klasse und macht sich auch als Trainer wirklich gut. :)

So viel zu meinem neuen MitarbeiterSlashPartnerSlashLehrerSlashSchüler.
Liebe Grüße, Ari

3 Kommentare Autor: Leonie 18.06.2019 19:19
20
November
2018

[Erin] Wer ist wer?

Hallo meine Lieben,

ich wollte euch ein mal auf den aktuellen Stand bringen, weil doch einige gefragt haben in der letzten Zeit. Ich hab ein paar neue Berittpferde bekommen und wolle sie euch kurz vorstellen. Im gleichen Atemzug wollte ich euch auch die anderen Berittpferde die schon etwas bei mir sind vorstellen. Die Stallpläne sind noch nicht überarbeitet, aber Frederike sitzt schon dran.

Gotenprinz und Tyrion sind schon etwas länger bei mir im Beritt. Beide sind im Besitz von Eva Kenzko und da sie auf Redbird derzeit nicht die passenden Reiter für beide hat sind diese bei mir untergekommen. Prinz kam nach einer längeren Verletzungspause wider zu mir hat sich gut entwickelt. Leider viel er noch ein mal wieder aus, ist jetzt aber Top fit und dieses Jahr auch schon die ersten S Dressuren gegangen. Tyrion ist eigentlich Buschpferd und ich reitet ihn derzeit zusammen mit Tilla. Diese kommt 2 mal die Woche und trainiert den Wallach. Geplant ist es eigentlich das er eines Tages wieder nach Redbird zieht, im Moment passt diese Lösung aber sehr gut, da Tilla und er noch nicht so wirklich harmonisieren.
Auch Benni ist im Besitz von Eva und bei mir zur Turniervorstellung. Der Plan war eigentlich das Beni irgendwann mal von ihrer Tochter Christina geritten werden soll, da der Herr aber ein reines Energiebündel ist, darf er vorerst seine Runden mit mir drehen.

Amstel, Laphera und Chicago sind im Besitz von Katharina Lund und erst seit kurze bei uns im Stall. Aufgrund von Streitigkeiten mit dem vorherigen Bereiter sind alle drei Pferde zu uns gekommen. Ich bin gespannt auf die zusammen Arbeit mit Katharina Lund und freue mich schon auf die ersten Turnierstarts mit allen dreien. Je nach dem wie es weiter läuft, könnte es sein das Frau Lund auch noch ein paar Pferde mehr zu uns in den Beritt stellt.

Wenn ihr was wissen möchtet, fragt einfach.

2 Kommentare Autorin: Darcy 20.11.2018 21:31
02
Oktober
2018

[Erin]Der Wahnsinn

So ganz glauben kann ich es eigentlich immer noch nicht, deswegen erzähle ich euch erst heute davon. Ende August bin ich auf beim Süd-Ost Dressurcup gestartet. Verantstalter war das Eventzentrum Rennbahn Welmstadt. Tibbe war auch mit dabei.

Ich bin mit meiner schwarzen Perle dieses Jahr das erste mal eine Intermeldiare I geritten. Mittlerweile haben wir in der Klasse schon einiges an Erfahrung gesammelt. Tja, dieses mal war die Prüfung nix. Tibbe unkonzentriert, ich nicht bei der Sache, das Ergebnis war dementsprechend.
Trotzdem entschied ich mich dazu auch die Inter II zu reiten, die wir einfach mit genannt hatten. Einfach mal ausprobieren. Unsere erste Prüfung mit Piaffe und Passage. Oh man war ich nervös. Meine erste und Tibbe seine auch. Die Lektionen kann er alle, zwar noch nicht unbedingt perfekt, aber er kann sie.
Und er lief einfach so toll. Konzentriert, an den Hilfen und voll bei der Sache. Wir wurden dritte. In unserer ersten Inter II. Weil Tibbe so viel Spaß an der Arbeit mit Piaffe und Passage hat, haben wir es in der letzten Zeit immer wieder mal mit ins Training eingebaut.

Bitte fragt mich nicht welcher Teufel mich geritten hat, aber wir sind dann noch mal losgefahren. Dieses mal zu den Kleemanns. Late Entry Dressur stand an und was sind wir geritten? Einen Kurz Grand Prix. Wieder eine Prämiere und wieder war ich nervös und wieder war Tibbe am Punkt da und hat super mitgearbeitet. Mit einem 6ten Platz waren wir mehr als glücklich.

Warum der Wahnsinn? Als ich Tibbe damals kennen lernte hieß es nur der wird nichts, der ist nicht reitbar. Heute stehen wir hier, kratzen am ganz großen Sport. Der Gute hat mich durch alle meine höhen und tiefen getragen. Ich freue mich auf unseren ersten richtigen Grand Prix. Vielleicht kommt er dieses Jahr, vielleicht auch nie. Es ist mir relativ egal wann, den im Moment bin ich über meinen schwarzen Wunderknaben einfach nur glücklich.

3 Kommentare Autorin: Darcy 02.10.2018 18:37
01
Juli
2018

DV/Rinderarbeit Turnier auf Sportpferde Winter

Hey Leute!
Auf Sportpferde Winter wird eine neue Turnierreihe etabliert, die bei der neu entdeckten Liebe zur Working Equitation hier ja vielleicht auch einige interessieren könnte: Dias en Campo.
Die erste Ausgabe bedient vor allem die Doma Vaquera-Reiter, aber Rinderarbeit auf verschiedenen Niveaus gibt es auch. Und wer sich auch die Einsteiger-Prüfung bei den Rindern noch nicht zutraut, der kann immerhin am gemeinsamen Viehtrieb teilnehmen. Der wird in der Regel noch mit einem Grillfest, bei Speis, Trank und Tanz beendet. Dafür braucht ihr nur ein geländesicheres Pferd ohne Angst vor Rindern.
Hätte jemand Lust mitzufahren?

Viele Grüße, Ariadna

Zur Turniernennung hier entlang

3 Kommentare Autor: Leonie 01.07.2018 19:31
09
Juni
2018

Dressurlehrgang ist voll

Hallo Mädels,

der Dressurlehrgang ist voll bei Ida. Ich freu mich richtig. Es gibt aber eine Warteliste, falls wer ausfällt, kann jemand anders dann nachrücken. Wenn euch das ganze gefällt, können wir ja mal schauen ob wir das bei Gelegenheit wiederholen.

Liebe Grüße
Erin

Jetzt kommentieren Autorin: Darcy 09.06.2018 08:12
10
Mai
2018

1. Young Horse Day

Morgen geht es für uns zum Young Horse Day beim Turnierstall Terbeck. Ich starte dort mit Magic Maiden eine Dressurpferde A, unser erster Turnierstart seitdem sie wieder hier ist. Drückt mir die Daumen! Alessi macht dabei die Konkurrenz, sie stellt ihren Pite Paleu ebenfalls in der Dressurpferde A vor. Außerdem dann auch noch in der Dressurpferde L und wenn sie da mit ihrem Bub fertig ist, kommt dann noch Pablo dran.
Im Anschluss ist sie DANN noch mit Marshall und Louis in der Dressurpferde M gemeldet - volles Programm also!

Es gibt übrigens nachmittags dann auch noch Springpferdeprüfungen. Da sind wir zwar nicht gemeldet, aber anschauen werden wir sie auf jeden Fall.
Wenn ihr Lust habt uns spontan noch zu begleiten, könnt ihr gerne einfach morgens so ab 7 am Hof sein, dann packen wir euch ein ;) Und auch wer noch spontan reiten will hat glaube ich noch die Möglichkeit, bei Terbeck gilt Late Entry, also bis Kurz vor Auswertung darf noch genannt werden. Wir würden uns freuen!

Ansonsten gibt es morgen Abend dann bei mir im Garten ein bisschen Cocktails und Gegrilltes. Mal schauen ob wir feiern oder vergessen müssen - Anlass zum gemütlich zusammen sitzen haben wir sicherlich so oder so :-)

1 Kommentar Autorin: stogadis 10.05.2018 10:56
27
April
2018

Das erste Working Equitation Turnier!

Hallo Leute, ihr habt ja inzwischen sicherlich alle mitbekommen dass wir einmal die Woche mit unserem Working Equitation Training den Platz blockieren :-D
Am 13.04. war es dann so weit und Rebecca und ich sind mit Sumse und Chico auf unser erstes Turnier gefahren! Beim v i v a . E S P A ñ A . des EZ Zahr sind wir beide in der E gestartet. Dabei haben wir die Teilprüfungen Dressur und Trail gehabt, Rinderprüfung sind wir natürlich noch keine gegangen, wir haben ja auch noch gar keinen Rinderschein.
Und tja was soll ich sagen, es war ein super schönes Turnier! Für Rebecca war es ein traumhafter zweiter Platz - souverän in Dressur und Trail zweite geworden und dann natürlich auch in der Gesamtwertung. Ich war in der Dressur knapp hinter ihr auf dem dritten Platz, im Trail hat Dickarsch Chico sich ein bisschen angestellt und es wurde "nur" ein sehr toller vierter Platz. Damit war es dann auch der vierte Platz in der Gesamtwertung.

Wir waren beide super happy als wir nach Hause gekommen sind und wollen uns auch nochmal bei allen bedanken, die Abends noch spontan mit uns auf unseren Start im Working Equitation Sport angestoßen haben!
Nun geht es bei uns im Training fleißig weiter, eventuell würden wir nochmal versuchen wollen einen Workshop zu planen. Wer da Lust hat mit zu machen, ist natürlich herzlich willkommen, weitere Infos gibts dann, sobald es welche gibt :D

Liebe Grüße, eure Fee

Jetzt kommentieren Autorin: stogadis 27.04.2018 15:36
18
April
2018

So happy - Erin

Leute ich komm aus dem strahlen nicht mehr raus. Ich bin heute auf dem Ez Zahr mein erstes Turnier mit Tibbe geritten. Das letzte mal waren wir vor einen halben Jahr los und heute sind wir das erste mal eine Intermediare I geritten. Nein wir sind sogar zwei geritten.
Die erste Prüfung war noch sehr verhalten und wir wurden 12te. Aber in der zweiten Runde, die ich eigentlich gar nicht reiten wollte, weil so viele gute Reiter dabei waren, sind wir 4te geworden. Ich kann es immer noch nicht fassen.

1 Kommentar Autorin: Darcy 13.05.2018 11:20
08
März
2018

Vielseitigkeitslehrgang

Gestern und heute war ich mit Mael beim EZ Zahr bei einem Vielseitigkeitslehrgang. Für Mael war alles ziemlich aufregend, vor allem die anderen Pferde. Trotzdem konnten wir, vor allem gegen Ende hin, super zusammen arbeiten und es war eine tolle Erfahrung. Nun fühle ich mich noch etwas sicherer, dass Mael dieses Jahr vielleicht seine erste "richtige" Vielseitigkeit starten kann!

Jetzt kommentieren Autorin: stogadis 10.05.2018 11:13
10
September
2017

Ein paar Worte zu Mael

So, nun will ich auch endlich mal unsere Blogfunktion nutzen! Da ich mich nie entscheiden könnte über wen ich schreibe, hab ich nun einfach meine letzte Aktion als Grund genommen: Ich hab nämlich eben eine Nennung für Mael abgeschickt.
Der 6jährige Ire kam 3jährig frisch angeritten zu mir und ich habe mir viel Zeit gelassen - aber so mag ich es in der Pferdeausbildung einfach lieber. In 3 Jahren sind wir 3 Prüfungen geritten und waren immer ganz gut platziert. Und dieses Jahr ging es dann richtig los! Inzwischen kennt Mael die ersten Geländesprünge, die erste Geländepferdeprüfung war dann am 01.01. auf der Ponyzucht Kleemann, die fand in der Halle statt. Das hat ihm leider gar nicht zugesagt und so war es ein eher enttäuschender Anfang. Danach haben wir uns nochmal viel Zeit genommen und im Juni erst wieder Turniere genannt. Über 2 Jungpferdetage verteilt prasselte es dann Siege und Reservesiege in Geländepferdeprüfungen, Longierwettbewerb im Gelände und einer spannenden Gelände-GHP.
Leider neigt Mael auf Turnieren noch ein wenig zum Aufregen. Und diese beiden Tage waren echt aufreibend, im Juli war er dann erstmal Urlaubsreif! Ich habs im August nochmal versucht aber zweimal musste Mael sich geschlagen geben, weil ich dumme Fehler gemacht habe. Und nun kommt unser Saisonabschluss beim TS Loarbach. Eine letzte Geländepferdeprüfung gehen wir nächste Woche. Danach ist die Saison offiziell beendet, auf die faule Haut darf Mael sich aber nicht legen. Gemeinsam mit meiner Bereiterin Alessi wollen wir mal schauen, wo es mit Mael den Winter über so hin geht und ich freue mich schon jetzt auf die Turniersaison 2018.
Aber erstmal steht das Turnier auf Loarbach an, das ist am 16.09. und speziell für Jungpferde. Vielleicht hat ja noch jemand von euch Lust, mit zu fahren?
Fee Wide

3 Kommentare Autorin: stogadis 10.09.2017 17:37
06
Juli
2017

Honigkuchenpferdgrinsen!

Hallo zusammen!
Heute entere ich, Liam, mal den Blog, weil ich euch ein bisschen was erzählen mag. Heute morgen ging es für mich und Anraí schon ziemlich früh los, weil wir uns auf den Weg zum Turnierstall Kleemann machen wollten. Ich setzte ja eher auf Vor- als auf Nachsorge und so ging es mit einem ordentlichen Zeitpolster los - im Nachhinein vielleicht nicht ganz schlecht. Es kam natürlich, wie es kommen musste und der Weg lief nicht ganz so einfach ab wie geplant: Gerade mal die Hälfte der Strecke hatten wir hinter uns gebracht, als sich der Wagen etwas unsanft zu einer Seite neigt. Diagnose? Plattfuß. Also auf der Autobahn angehalten, irgendwie versucht Anraí zu erklären, dass wir eine kurze Pause einlegen mussten, und dann in schwerlicher Kleinstarbeit den Reifen gewechselt. Ich glaube, hätte mich irgendwer dabei gesehen, er hätte sich den Allerwertesten abgelacht. Ich muss doch zugeben, dass sämtliche Arbeiten am Auto nicht gerade mein Fachgebiet sind. Aber hey, dafür werde ich auch nicht bezahlt.
Zurück zum Thema. Auch wir schafften es dann noch rechtzeitig, wenn auch mit komplett aufgebrauchtem Zeitpolster, zum Turnierort und bis zu meiner ersten Prüfung war es wirklich nicht mehr lange hin. Anraí war der Meinung, dass wir dringend vorher noch ein bisschen Energie los werden müssten und tobte voller Hingabe mit mir über den Abreiteplatz - sehr zum Ärger manch anderer Reiter und zur Belustigung von ein paar anderen. Unter anderem die Winterschen Vertreter amüsierten sich prächtig über unsere Darbietung und lasst euch eines gesagt sein, das bekommt ihr wieder! ;)
Leider konnten wir nicht so wirklich lang unser Unwesen auf dem Abreiteplatz treiben und so ging es für mich mit einem zappeligen und unkonzentrierten Anraí in die Dressurprüfung. Erwartungsgemäß ging die auch gar nicht mal so gut für uns aus: Mein vierbeiniger Partner legte die Tempovorgaben ein wenig freier aus, als die - zugegeben über die Maßen strengen - Richter es wohl gerne gesehen hätten und so konnten wir uns immerhin das erneute Einmarschieren im Viereck sparen, denn für einen neunten Platz gab es nicht mal einen Blumentopf. Passiert, mir machte das ehrlich gesagt nicht so viel, denn die Dressurprüfung hatten wir nur mitgenommen, weil sie halt angeboten wurde - eigentlich kommen wir ja nur für die bunten Stangen.
An die ging es dann auch nicht allzu viel später: Dieses Mal nahm ich mir deutlich mehr Zeit für meinen Wallach und wir verbrachten eine ganze Weile auf dem Abreiteplatz, wenn auch die meiste Zeit ziemlich entspannt. Man könnte jetzt behaupten, dass ich Anraí an die Turnieratmosphäre gewöhnen wollte, aber der alte Show-Hase kennt das alles ja besser als ich. Es war also mehr ein "okay, dieses Mal machen wir es anders"-Gefühl, das uns dort unsere Runden drehen ließ, bis es schließlich in den Parcours. Anraí hatte immer noch ordentlich Feuer, "Go" wie die Springreiter es vielleicht nennen würden, und so machten wir uns recht temporeich auf den Weg durch den Stangenwald.
Hatte ich Anfangs noch ein oder zwei Bedenken, so ließ ich im zweiten Teil des Parcours Anraí mehr oder weniger machen, korrigierte nur hie und da mal die Distanz. Eine gute Entscheidung, dieses Mal durften wir nämlich noch eine Ehrenrunde drehen - mit der Siegerschleife!
Zugegeben, ein Sieg im A Springen mag für die meisten von euch Standard sein, aber für Anraí und mich ist das der erste Sieg, den wir gemeinsam eingefahren haben und das ist halt einfach etwas besonderes. Ich bin jedenfalls tierisch stolz auf meinen kleinen Kasper. Wir machen uns, das sag ich euch!
Und weil ich eben ja sagte, das bekommt ihr wieder: Lieber Lorenz, lieber Finn, es war mir ein Fest vor euch zu landen! [Liebe Grüße nach Winter, ihr wisst, wie ich das meine! :)]

So, und nun werde ich meinem Siegerpferd noch eine Ladung Möhren verpassen, bevor wir uns überlegen, was die nächste Herausforderung ist.

Bis dahin,
euer übermäßig stolzer Liam

Jetzt kommentieren Autor: Leonie 06.07.2017 19:44
27
April
2017

Neue Pferde, Boxenwechsel und Weidesaison

Hallöchen meine Lieben,

Frederike und ich haben heute morgen einige Stunden zusammen gesessen und etwas geplant. Keine Sorge wir haben keine Pferde ohne Absprache umgestellt. Betreffen tut es eigentlich auch nur meine Pferde bzw. eigentlich sogar nur meine Sacret. Heute morgen sind 5 neue Pferde eingezogen.
Im Offenstall stehen nun Jakob Menzels Katniss zusammen mit den zwei Stuten von Alena Fischer. Karisma und Alma. Wir haben Secret dazu gestellt, da meine Ponystute einfach mehr Bewegung braucht.

Im Hengststall neu eingezogen ist der Spanier Huraño zusammen mit seinem Besitzer Lluvia Mercado Alaniz. Wie bereits gesagt habe auch ich ein neues Berittpferd im Stall. Ein Pony. Bendaggio. Passt in der nächsten Zeit bitte etwas auf bei ihm, der gute ist nicht ganz einfach.

Da die Sommerweiden immer grüner werden und das Gras immer länger, haben Frederike und ich heute morgen entschieden, das wir die Pferd nun immer Stundenweise auf die Sommerweiden stellen, zum angrasen. Sobald diese Zeit vorbei ist können die Pferde komplett auf die Sommerweiden und die Winterweiden können sich erholen.

Noch mal ein Herzliches Willkommen an Lluvia und Alena. Wenn was ist könnt ihr euch bei Frederike oder mir melden.

Eure Erin

Jetzt kommentieren Autorin: Darcy 27.04.2017 15:32
27
April
2017

Einweihung des Forenblogs!

Hier darf jeder posten, der etwas über das Hofleben mitzuteilen hat. :)

Jetzt kommentieren Autor: Leonie 27.04.2017 12:26
Blog Kategorien
Immer auf dem Laufenden bleiben!
Die aktivsten Blogs
Letzte Kommentare der Blogs
  • "Schön was von Mael zu hören :) Viel Erfolg mit der neuen Partnerin!"
    von Leonie in [Fee] Maels neue Freundin
  • "Ganz viel Spaß und Erfolg den beiden! Manchmal ist es besser, neue Partner für Pferde zu suchen, Alena bereut bis heute auch nicht, viele ihrer Pferde verkauft zu haben, auch wenn es ihr für Kitty imm..."
    von Leila in [Fee] Maels neue Freundin
  • "Herzlich Willkommen und ganz viel Spaß bei uns."
    von Darcy in Ein neues Gesicht!
  • "Viel Spaß euch beiden bei der Arbeit! Ihr wisst ja, ihr seid im Stübchen immer willkommen!"
    von Leila in Ein neues Gesicht!
  • "Herzlich Willkommen Dante! Wir sind sehr gespannt auf dich & dein Pferd - und melden uns jetzt schonmal für eine Trainingssession =) Liebe Grüße, Fee & Rebecca"
    von stogadis in Ein neues Gesicht!

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Melli
Forum Statistiken
Das Forum hat 150 Themen und 561 Beiträge.