Benutzername:
Betreff:


Beitrag:
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Sicherheitsabfrage*
Tippen Sie die Buchstaben hier ein:

 
*Zur Vermeidung von Spam
Datei anhängen

In Antwort auf

RE: [privat] Werden wir freunde? • Absender: Darcy, 20.11.2018 21:16

Marie reicht Liam das Halfter von der Stallgasse und dieser legte es Gustav an. Währenddessen schob Erin die Boxentür komplett auf und trat zur Seite, damit die beiden die Box verlassen konnte. "Du kannst den Putzplatz rechts neben dem Solarium nehmen. Putzzeug findest du gegenüber in der Sattelkammer. Du kannst dir einfach irgendwas nehmen, das wandert heute Abend alles in die Waschmaschine"
Mit großem Abstand folgten Erin und Marie den beiden und ließen sich auf der Bank neben der Sattelkammer nieder. Während Liam den Wallach putzte, tauschten die beiden Frauen sich aus.
Gustav schien die Aufmerksamkeit zu genießen. Der Wallach hatte den Kopf gesenkt und die Augen halb geschlossen. Immer mal wieder wedelte er mit dem Schweif, wenn Liam an eine kitzlige Stelle kam, aber sonst genoss er das putzen.
Während sich Marie mit Liam unterhielt, ließ Erin ihren Blick durch die lange Stallgasse schweife. Alle Stallungen waren gleich aufgebaut auf diesem Gelände. Kamm man auf die Stallgasse befanden sich rechts und links ein großer Raum. Einer dieser Räume wurde als Futterkammer genutzt. In dem zweiten Raum stand je eine große und kleine Waschmaschine. Ungefähr auf der Hälfte der Stallgasse befand sich auf der einen Seite ein Solarium, Waschplatz und mehrere Putzplätze. Dort gegenüber war immer eine große Sattelkammer und diese waren mehr als durchsortiert. An einer Seite hingen für jeder Box zwei Trensenhaken. Hier hingen Trensen, Kandaren und vieles mehr für jedes Pferd. An der zweiten Seite hingen mehrere Sättel. An den anderen beiden Seiten waren hohe Regale. In diesen Regalen lagen ordentlich sortiert Decken, Abschwitzdecken, Gamschen, Banagen, Hufglocken und alles was man sonst noch brauchte. Mitten im Raum stand ein großer Holzwagen mit Putzzeug. Dieser wurde jeden Abend in die Wäschekammer der Stallgasse gefahren und gewaschen. Am nächsten Morgen wurde dies zum trocken weggeleckt und das Putzzeug aus dem Waschgang davor genutzt. Eva Kenzko legte sehr viel wert auf Ordnung und Sauberkeit und das ganze spiegelte sich in den täglichen Abläufen wieder.
"Erin hörst du uns eigentlich zu?" kam es auf ein mal von Marie "oder wo bist du schon wieder?"


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Melli
Forum Statistiken
Das Forum hat 150 Themen und 561 Beiträge.