#1

#16 | [Jamie] Pferd?!

in Past 25.05.2017 11:20
von Darcy • 114 Beiträge | 160 Punkte

Zum wahrscheinlich hundertsten mal an diesem Tag fuhr Jamie sich durch seine Haare. Mittlerweile mussten diese relativ wild aussehen. Wie oft er diese verdammte Klageschrift jetzt schon gelesen hatte wusste er nicht,allerdings war er noch keinen Schritt weiter und seine Rechtsabteilung hatte ihm einige Lösungsansätze ausgearbeitet. Keine von ihnen gefiel ihm und er drehte sich immer weiter im Kreis.
Als er vor 10 Jahren Kronhausen verlassen hatte, war er Entschlossen gewesen immer das beste für die Firma zu tun, doch in letzter Zeit war er immer öfter unsicher ob er das richtige tat. Seine Vater hatte „Veslands Welt der Betten“ gegründet. Das Unternehmen stand für Qualitätvolle Möbel im Schlaf und Esszimmer. Dazu kamen Gartenmöbel, Oberbetten, Kissen, Matratzen und Schlafsysteme. Natürlich durfte Deko auch nicht fehlen. Die Zentrale lag in Kronhausen. In ganz Vesland gab es aber unzählige Stores, drei Zentrallager und in Rabnitz seit einiger Zeit einen zweiten Firmensitz der sich in diesem Teil des Landes um alles kümmerte. Während sein Vater den Hauptsitz in Kronhausen leitet, hatte Jamie nach Beendigung seines Studiums vor zwei Jahren den Rabnitzer Teil übernommen. Allerdings war es nicht so das er aus dem Studium heraus ein Unternehmen übernommen hatte. Nein. Bereits vor beginn seines Studiums hatte er immer wieder in einigen Stores gearbeitet, dies hatte er auch während seines Studiums getan. Er kannte also das Geschäft von Grund auf. Noch heute fuhr er oft zu Saisonumstellungen los und baute Möbel auf.

Im Moment hatte er allerdings weit aus andere Probleme als nicht aufgebaute Möbel. Sein Blick wanderte wieder zu der Klageschrift von Schlüters Bettenparadies. Das relativ junge Unternehmen war derzeit ein harter Konkurrent und sie waren der Meinung das er ihnen ein Patent geklaut hätte oder so. So ganz steig er da selber noch nicht durch.
„Frag Sie“ die Stimme seiner Schwester Isabell füllte den raum
„Was?“
„Frag sie, sie wird dir helfen“
„Wer?“
„Ach Jamie, frag Zoey Williams. Glaub mir sie findet bestimmt eine Lösung für dich“
„Zoey hat Strafrecht studiert Isa. Wie soll sie mir da helfen?“
„Sie hat aber einige Nebenkurse belegt. Glaub mir“
„Glaubst du echt sie will noch was mit mir zu tun haben? Nach all dem was vor 10 Jahren passiert ist?“
Isabell seufzte leise und ließ sich auf dem Stuhl vor ihrem Bruder fallen. „Ich bin bei ihr gewesen und habe ihr ein klein wenig was erzählt?“
„Du hast WAS?“ in Jamie stieg auf ein mal die Wut auf.
„Entspann dich doch mal, ich hab ihr nichts genaueres erzählt, nur rede doch mich ihr, erkläre ihr alles. Du hast doch immer noch Gefühle für sie, oder?“

Jamie brauchte zum Glück nicht antworten denn in diesem Moment folg seine Bürotür auf und ein 9 Jähriger Wirbelwind, in Form seiner Tochter, flitzte durchs Büro und machte es sich auf seinen Schreibtisch gemütlich. Mitten auf der Klageschrift. Na ja.
„Hey Tanja Isa“ sagte sie kurz und grinste dann Jamie an.
„Na kleines“ grinste Jamie zurück.
„Daddddddy“ fing sie an und Jamie ahnte schon schlimmes „Jaaa?“
„Ich hab da noch einen Weihnachtswunsch“ murmelte sie und schaute auf ihre Oberschenkel.
Jamie hob das Kinn seiner Tochter an und schaute ihr in die Auge. „Nina Schatz erzähl“ sagte er weich. Er liebte seine Tochter über alles. Aufgrund seines Unternehmens blieb es nicht aus das er regelmäßig in irgendeiner Zeitung auftauchte. Daher war bereits vor Ninas Geburt klar das sie den Namen ihrer Mutter tragen würde und nicht seinen. Er wollte das seine Tochter in Ruhe aufwachsen konnte ohne Trubel und ohne Vorbehalte. Dazu kam das Jamie bisher nicht grade zurückgehalten gelebt hatte. Es hatte eine Zeit geben, grade nach Ninas Geburt wo er von Party zu Party gezogen war und von Frau zu Frau. Vielleicht hatte er auch einfach versucht über Zoey hinweg zu kommen.
„Ich wünsche mir ein Pferd“ rückte Nina dann mit der Sprache raus.
„Was?“ fragte er überrascht und sein Ninas Mutter an, die im Türrahmen lehnte.
Nina ging zwei mal die Woche reiten im Rabnitzer Reitverein und dort ritt sie Schulpferde.
„Gabriel, ihr Reitlehrer sagt, das Nina gut ist, aber wenn sie weiter kommen will, muss sie runter von den Schulpferden. Irgendwann kommen die wohl an ihre Grenzen“ erzählte ihm Tia Suarez.
„Also ein Pferd?“ wiederholte Jamie den Wunsch seiner Tochter und diese nickte.
„Okay Schatz, wir schauen mal“ sagte Jamie und seine Tochter fing an zu strahlen. Sein Tochter wollte ein Pferd dann bekam sie ein Pferd. Verwöhnt war sie gar nicht.

5 Minuten später war seine Tochter wieder unterwegs und Isa saß immer noch in seinem Büro und grinste.
„Wo krieg ich ein Pferd her?“ fragte er sie verzweifelt.
Lachend stand seine Schwester auf und verließ sein Büro. „Keine Ahnung, aber ruf Zoey an“ sagte sie im Türrahm und verschwand in ihrem eigenen Büro. Wahrscheinlich arbeitet sie schon wieder an einem neuen Pressekonzept.
Erneut fuhr er sich mit den Händen durch die Haare und griff dann zum Telefon. Kurz zögerte Jamie und dann wählte er doch Zoeys Nummer von der Kanzlei. Zu seinem Pech hatte er direkt ihre Sekretärin am Telefon.
Die Frau war so was von stur. Nein Zoey war nicht zu sprechen und nein sie würde ihn nicht zurück rufen, denn er war kein Mandant und der nächste Termin war erst in zwei Monaten frei. Verdammte ….

Eigentlich musste er sich wieder mit der Klageschrift auseinander setzten doch stattdessen versuchte er herauszufinden wie er ein Pferd für seine Tochter fand, oder doch ein Pony? Er brauchte auch hier Hilfe. Was war nur das richtige für seine Tochter?


zuletzt bearbeitet 25.05.2017 14:59 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Melli
Forum Statistiken
Das Forum hat 150 Themen und 561 Beiträge.