Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
  • Servus!Datum04.01.2021 11:51
    Foren-Beitrag von Mimi im Thema Servus!

    Verspätet, aber auch von mir ein herzliches Willkommen :)

  • [LIAM] Meisterlich ChaotischDatum07.10.2020 20:37
    Foren-Beitrag von Mimi im Thema [LIAM] Meisterlich Chaotisch

    Oh mal wieder ein Bericht <3
    Mal wieder sehr schön geschrieben, Momo! Und man fiebert richtig mit :D
    Glückwunsch an Liam und Anraí zu diesem grandiosen Erfolg!

  • Vielleicht doch vielseitig? von MimiDatum14.05.2020 07:39
    Blog-Kommentar

    Ich würde sagen, da entwickelt sich noch einer zum Busch-Schleifenpony!
    Herzlichen Glückwunsch, das ist wirklich klasse!
    Und die Irren aus'm Busch sind doch sowieso die Coolsten ;)

  • #2 | Erfolgreicher TurniertagDatum18.04.2020 15:53
    Foren-Beitrag von Mimi im Thema #2 | Erfolgreicher Turniertag

    Ja, das war er :D
    Danke <3

  • #2 | Erfolgreicher TurniertagDatum08.04.2020 07:36
    Thema von Mimi im Forum Mimi

    Es war ein kalter Morgen und in aller Frühe als Chris auf den Hof vom Gut van Steuben fuhr. Sein Freund Matthias Faust stand bereits, ein Thermobecher in seinen Händen, an sein Auto gelehnt auf dem Parkplatz und wartete auf ihn. Er würde heute seine Turnierbegleitung sein. Da Chris noch immer nicht dazu gekommen war sich einen eigenen Pferdeanhänger zuzulegen, hatte Matthias einen von seinem Arbeitsplatz geliehen. Das Logo von Sportpferde Henrich war im Schein der Hofbeleuchtung gut zu erkennen. Es herrschte bereits Betrieb, es gab mehrere Einsteller, die heute auf Pemberley an den Start gehen würden. Liam O´Grady war bereits dabei seinen Anraí auf einen Hänger zu laden.

    „Morgen, Matthias“, begrüßte Chris seinen Freund als er aus dem Auto stieg.
    „Morgen. Depeche Mode steht hinten mit drauf, hat ja letztes Mal gut geklappt. Ich habe Gustav schon mal fertig gemacht, war mir nicht sicher wann du kommst. Dein Turnierzeug hab‘ ich auch schon eingesammelt. Du solltest dir aber echt mal ein anderes Versteck für deinen Haustürschlüssel aussuchen. Der Stein neben der Eingangstür ist so ziemlich das Dämlichste was man machen kann.“
    Matthias schüttelte seinen Kopf tadelnd.

    „Wir sind hier aufm Dorf. Hier könntest du vermutlich die Haustür sperrangelweit aufstehen lassen und es würde keiner reingehen.“ Chris grinst. „Buzz ist im Kofferraum?“
    „Ja. Das Zeug von Depeche Mode ist im LKW, du hast die Sattelkammer im Hänger für dich alleine, mich musst du allerdings teilen, je nachdem wie die Auslosung ist.“
    „Ich danke dir, Matthias, wirklich. Das ist echter Service. Wenn du sagst, Gustav ist fertig können wir verladen, ich nehme an meinen Kram hast du schon verräumt?“, fragte er und zog seine rechte Augenbraue nach oben.

    Matthias nickte, nahm noch einen Schluck aus seinem Becher und stieß sich vom Auto ab.
    „Geh du dein Pferd holen, ich mach schon mal den Hänger auf“, sagte er und stellte seinen Becher auf das Autodach.

    Chris nickte ihm noch kurz zu und ging dann zum Stall, wo Gustav schon auf ihn wartete. Seine Ohren waren gespitzt und er reckte sich der Möhre entgegen, die Chris ihm hinhielt. Sanft kraulte er ihm die Stirn. „Guten Morgen, mein Guter. Heute wird es mal wieder ernst und Matthias hat dich schon auf Hochglanz gebracht, wie ich sehe. Dann wollen wir dich mal einkleiden und dann kannst du mit deinem Freund noch ein wenig Heu mümmeln aufm Hänger.“
    Matthias hatte bereits eine Decke an der Boxentür aufgegangen und auch die Transportgamaschen lagen bereit.

    Chris kuschelte noch eine Weile mit seinem Pferd bevor er ihn komplett transportfertig machte. Dann führte er den braunen Wallach in Richtung des Gespanns, wo Matthias schon mit der offenen Klappe auf sie wartete.
    Gustav ließ sich in aller Ruhe verladen und Chris überprüfte mit einem kurzen Blick in die Sattelkammer des Anhängers, ob auch wirklich alles dabei war und dann ging es los.



    Mit einem zufriedenen Lächeln ritt Chris gen Ausgang, wo Matthias ihn mit der Abschwitzdecke erwartete. 71.328% war ein gutes Ergebnis, vorerst Rang 1. Gustav und er waren heute sehr konzentriert bei der Arbeit gewesen und Chris wusste, dass es für eine Platzierung reichen konnte.
    Matthias war die Decke über die Kruppe und klopfte dem Wallach lobend des Hals.
    „Das war eine richtig gute Runde von euch! Es kommen noch 15 Starter, aber es könnte für ganz vorne reichen!“
    „Ich mache mir Hoffnungen auf eine Platzierung und Punkte, aber da kommen noch richtig gute, ich glaube kaum, dass wir es aufs Treppchen schaffen!“, antwortete Chris und auch er klopfte Gustav noch mal ausgiebig den Hals.

    Es würde noch eine ganze Weile dauern bis die Prüfung durch war, deshalb ritt Chris seinen Wallach in aller Ruhe trocken und brachte ihn dann wieder zum Anhänger. Sie verbrachten ihre Zeit damit anderen Reitern beim Fertigmachen ihrer Pferde zuzusehen oder selbst tätig zu werden und bei Sportpferde Henrich mitanzupacken. Buzz hatte es sich in der Zwischenzeit im Pferdehänger bequem gemacht und beobachtete das Treiben von der Seitentür aus.

    „Du hast gewonnen!“, kam der Ruf von hinter ihm.
    Chris drehte sich um und runzelte die Stirn. Philippa Löwenberg lachte ihm entgegen, sie saß noch auf ihrem Pferd. „Wer hat gewonnen?“, fragte er sie.
    „Na du!“, kam es sogleich zurück und Philippa sprang aus dem Sattel.
    „Das kann nicht sein. Was ist denn zum Beispiel mit Konfuzius? Der war doch auch richtig gut, wenn man Henry so zugehört hat.“
    Philippa schüttelte den Kopf. „Nützte alles nichts, Gustav und du habt heute alle übertroffen! Hat Henry nicht gesagt, dass Casey Mathis mit Konfuzius dicht hinter euch liegen?“ Chris sah sie erstaunt an. „Kein Wort hat er dazu gesagt!“

    Philippa klopfte ihrem braunen Hengst den Hals und macht sich daran die Abschwitzdecke und den Sattel abzunehmen. „Sieh zu, dass du Gustav für die Siegerehrung fertig machst. Matthias müsste auch jeden Moment zurück sein und begleitet euch.“ Chris nickte verdutzt und ließ von seiner Arbeit ab, da kam auch schon Matthias um den Transporter gelaufen.
    „Da bist du! Los, los, wir müssen zur Siegerehrung! Glückwunsch übrigens! Ich hab’s dir gesagt!“
    „Danke. Auch wenn ich es gerade nicht richtig glauben kann.“
    „Hey, das war ein super Ritt und bisher habt ihr beiden euch echt gut geschlagen in der Trophy. Macht weiter so und Gustav gewinnt dieses Jahr nochmal!“ Sie lachten und fingen an den braunen Wallach zu satteln.

    Gustav selber hatte die Ruhe weg. Er hatte in aller Gemütlichkeit sein Heu mümmeln können und auch sonst brachte ihn nichts so leicht aus der Ruhe. Auf dem Turniergelände ging es zu wie auf dem Rummel, aber stören tat ihn das nicht.
    Matthias lief neben ihnen her, während Chris zum Dressurstadion ritt, wo bereits auf ihn gewartet wurde. Er musste noch mal absteigen, damit Gustav die Siegerdecke übergezogen werden konnte und auch die gelbe Schleife wurde befestigt. Dann hieß es wieder aufsitzen und hinein ins Stadion.

    Die Tribünen waren nicht voll belegt, aber trotzdem waren es viele Zuschauer, die sich die Siegerehrung nicht entgehen lassen wollten. Chris nahm das alles gar nicht so richtig war. Er war immer noch überrascht davon, dass er gewonnen hatte und konnte es gar nicht so richtig fassen. Gustav benahm sich als hätte er nie etwas anderes getan und stand ruhig, ja, fast gelangweilt in der Mitte und ließ seinen Kopf hängen. Nicht gerade das Bild eines stattlichen Dressurpferdes, aber sehr angemessen, wenn man Gustav besser kannte.

    Chris nahm die Glückwünsche und Preise dankend entgegen und dann ging es auch schon auf die Ehrenrunde. Da schien Gustav so richtig wach zu werden und galoppierte freudig an der Spitze über den Platz. Chris genoss diesen Moment sehr, nicht wegen des Sieges, sondern weil sie mal wieder nach Herzenslust galoppieren konnte. Er hatte zwar versucht so viel Abwechslung wie möglich ins Training einzubeziehen, aber letztendlich hatten sie eben viel für die Turniere der Trophy trainiert und den ein oder anderen Ausritt wegfallen lassen. Aber dies war wieder einer der Momente wo er sich vornahm das zu ändern. Die Trophy war egal, Hauptsache war doch, dass er und Gustav weiter so gut harmonierten wie bisher und er vermisste es einfach mit dem Wallach durch den Wald zu reiten.

    Auch die letzte Runde neigte sich dem Ende und kurz vor dem Ausritt parierte Chris durch. Matthias wartete wieder auf ihn und begleitete sie zurück zum Anhänger. Sie klopften dem Braunen den Hals und Chris zupfte an einem der eingeflochtenen Zöpfe herum, der sich ein wenig gelöst hatte.
    „Braver Junge! Das hast du richtig gut gemacht“, lobte er sein Pferd und strich ihm wohlwollend über den Hals.

    „Wenn du willst, können wir gleich los. Depeche Mode steht schon wieder auf dem Hänger und Mimi meinte, sie brauchen noch, weil die Large Tour noch läuft, aber wir sollten ruhig schon mal fahren.“
    Chris nickte. „Ist gut. Dann machen wir Gustav in aller Ruhe fertig und dann geht’s nach Hause. War für heute auch Aufregung genug!“ Er schwang sich aus dem Sattel und Matthias öffnete die Schnallen der Decke und zog sich von Gustav.

    In Gemeinschaftsarbeit war der Wallach schnell abgesattelt und Chris führte ihn noch ein paar Runden umher und redete leise mit ihm. Für ein bisschen Quality time musste eben auch auf einem Turnier Zeit sein. Buzz begleitete sie dabei und lief schwanzwedelnd neben seinem großen Freund her. Chris war nur froh, dass die beiden sich mittlerweile so gut miteinander verstanden, denn eigentlich war Gustav nicht der große Hundefan.

    Anschließend ging alles recht schnell. Da Gustav absolut keine Probleme machte beim Verladen stand er schnell auf seinem Platz im Hänger und mümmelte einträchtig mit Depeche Mode sein Heu. Buzz würde wieder im Kofferraum mitfahren und die Ausrüstung hatte Matthias in der Sattelkammer untergebracht. Jetzt hieß es nur noch Goodbye Pemberley und zurück nach Van Steuben.

  • Hoffnungsträger auf den Punkte, würde ich sagen :D
    Viel Spaß mit Night Elf und es war wie immer schön geschrieben <3

  • [LIAM] Jahresrückblick 2019 | Teil IDatum17.11.2019 13:07
    Foren-Beitrag von Mimi im Thema [LIAM] Jahresrückblick 2019 | Teil I

    Das ist doch eine amtliche Übersicht! Und sehr schön geschrieben :)
    Besonders freue ich mich natürlich über euren Erfolg auf Pemberley!
    Herzlichen Glückwunsch zu den Erfolgen und naja, jeder hat zwischendurch auch mal schlechte Tage :D
    Ich hoffe, dass die zweite Jahreshälfte mindestens genauso gut verlaufen ist!

  • #1 | Ein ganz normaler AusrittDatum19.10.2019 11:44
    Foren-Beitrag von Mimi im Thema #1 | Ein ganz normaler Ausritt

    Ja, ich habs dann auch endlich mal geschafft :D
    Vielen Dank <3

  • Ach... was sind schon 3 Monate :D

    Herzlichen Glückwunsch zur Ankunft dieses süßen Kerls <3

  • #1 | Ein ganz normaler AusrittDatum10.10.2019 21:55
    Thema von Mimi im Forum Mimi

    Am langen Zügel und mit hängendem Kopf schritt der braune Wallach in gemächlichem Tempo voran. Die letzten Wochen waren ein Mischmasch aus gemütlichem Reiten und Training gewesen. Seit fünf Monaten waren sie nun ein Team und lernten sich auf verschiedene Art und Weise immer wieder neu kennen. Chris hatte viel ausprobiert. Sie waren gesprungen, haben Dressurarbeit gemacht, Geländereiten erkundet und hatten sogar einen Orientierungsritt absolviert. Das Highlight war aber der iron.Horse gewesen und Chris war stolz darauf, wie gut sie sich geschlagen hatten.

    Mittlerweile hatten sie sogar zweimal in einem A-Springen gewonnen. Andere Turniere waren nicht so gut gelaufen, aber das machte alles nichts. Hauptsache sie beide hatten ihren Spaß und Chris bekam immer mehr den Eindruck, dass Gustav vor allem die Abwechslung Spaß machte. Also nannte er querbeet ihre Turniere, so wie es ihm passte und es vom Training gelegen kam. Der nächste Orientierungsritt stand vor der Tür und sie mussten noch ein wenig Ausdauertraining machen.

    Chris klopfte seinem Wallach den Hals.
    „Was hältst du davon, wenn wir heute noch mal einen auf gemütlich machen und erst morgen richtig ins Training einsteigen?“
    Gustav schnaubte, als wenn er zustimmen wollte und schüttelte ein wenig seinen Kopf. Chris musste lächeln und nahm langsam die Zügel wieder auf.

    „Na dann mal los…“, sprach Chris leise mit sich selbst und trieb den Braunen in den Trab. Gustav spitzte aufmerksam die Augen und zog im Tempo an. Er liebte es im Gelände laufen zu dürfen und ab und zu wurden die Ausritte auch zu einem Abenteuer, je nachdem, ob der Wallach an dem Tag vom Hafer gestochen wurde oder nicht.

    Aus einem flotten Trab wurde bald ein bequemer Arbeitsgalopp, immer dem Weg zwischen den Feldern folgend. Chris konnte diesen Ausritt endlich mal wieder zur Gänze genießen.
    Der Arbeitsalltag im Krankenhaus war immer hektisch und der Schichtdienst sorgte nicht gerade dafür, dass er so regelmäßig und vor allem ausgiebig in den Stall kommen konnte, wie er sich das manchmal wünschte. Manchmal fragte er sich, ob es Gustav in seinem alten Zuhause da nicht besser gegangen wäre, aber oft war er einfach froh, einen pferdigen Freund an seiner Seite zu haben.

    Als sie die große Wiese am Waldrand erreichten, gab Chris die Zügel frei und trieb Gustav noch einmal an. Dieser reagierte sofort und erhöhte sein Tempo noch einmal.
    Besser als fliegen, schoss es Chris durch den Kopf als er im leichten Sitz mit seinem Pferd über das leicht verbrannte Grün preschte.

    Alsbald hatten sie den Waldrand erreicht und es wurde Zeit das Tempo zu reduzieren. Chris ließ seinen Blick noch einmal über die Felder schweifen. In der Ferne konnte man die Silhouetten zweier Pferde mit Reitern erkennen. Ebenfalls Einsteller von Van Steuben, dachte er bei sich. Sein Blick richtete sich wieder nach vorne, der Boden veränderte sich in ein Gemisch aus Erde, Pflanzen und Steine. Im Schatten der Bäume war es deutlich kühler als unter freiem Himmel, wo es schien, als wenn die Sonne alles niederbrennen wollte.

    Gustav schnaubte zufrieden und ging zügig am langen Zügel voran. Er schien genau zu wissen, wohin er wollte. Der Bachlauf im Wald war ideal, um den Pferden an heißen Tagen die Fesseln zu kühlen und der braune Wallach genoss jeden dieser Ausflüge und kannte den Weg dorthin ebenso gut wie Chris. Und auch, wenn es mittlerweile Herbst geworden war und die Blätter sich langsam bunt färbten und das Wetter kühler wurde, war der Bachlauf immer noch ein beliebtes Ziel. Gustav liebte Wasser und planschte am liebsten im knietief darin.
    Die kühle, frische Luft wirkte belebend für Chris und er genoss die Zeit, die er heute mit seinem Wallach hatte. Es kam oft genug vor, dass die Zeit für einen ausgiebigen Ausritt nicht reichte, aber heute, an seinem freien Tag, war das kein Problem. Gustav schritt eifrig voran, wohlwissend, wo es hinging und je näher sie ihrem Ziel kamen, desto schneller ging er bis er schließlich in einen zockligen Trab viel.

    Sie hatten den Bach bald erreicht und Chris parierte durch. Es gab nur wenige Stellen an denen man in den Bach hinein- oder herausreiten konnte, weil die Ufer zu Steil waren, aber man konnte wunderbar dem Bachlauf folgen, bis man wieder zu einer flacheren Stelle kam. Gustav kannte das Spiel bereits und ging ohne zu zögern in Wasser, das bereits deutlich kühler war als im Sommer. Da Chris nicht allzu viel Zeit im Wasser verbringen wollte, blieben sie heute an der breitesten flachen Stelle die es gab und Chris ritt mit engen Wendungen ein paar Mal auf und ab.

    Gustav hatte sichtlich Freude daran. Mit gespitzten Ohren planschte er durch das Wasser und schnaubte zufrieden vor sich hin. Am langen Zügel schritt er auf und ab und wirbelte den Dreck vom Boden des Baches auf, sodass sich das klare Wasser an dieser Stelle immer wieder hellbraun färbte.

    In der Ferne konnte Chris ein Pferd wiehern hören. Scheinbar waren heute viele Reiter im Wald unterwegs. Die einen nutzen mit Sicherheit das gute Wetter um ebenso ausgiebige Ausritte zu machen wie er, andere trainierten vermutlich für Geländeritte auf den dafür vorgesehen Wegen, die mit dem ein oder anderen Hindernis versehen waren.

    „Genug gebadet für heute. Wir machen heute die große Rückrunde durch den Wald, dann kannst du dich noch ein bisschen austoben bevor wir wieder am Stall sind.“
    Chris klopfte dem Braunen den Hals und nahm die Zügel wieder auf. Er ritt das Ufer vorsichtig an und Gustav kletterte wie ein Profi die sanfte Steigung des Ufers herauf bis sie wieder auf dem Weg Reitweg waren. Im Schritt ließen sie den Bach hinter sich und schlugen den Weg in Richtung einer großen Lichtung ein, die auf ihrer Route der entfernteste Ort vom Hof war. Einmal dort angekommen, setzten sie ihren Weg im Trab fort und folgten dem Weg in einem großen Bogen, der sie wieder an den Waldrand bei den Feldern bringen würde. Von dort aus waren die Gebäude von Van Steuben schon wieder zu sehen und auf den Weiden in der Ferne konnte man einige Pferde grasen sehen.

    In diesem Moment war Chris einfach nur glücklich doch in seine Heimat zurückgekehrt zu sein und sich auf das Abenteuer eigenes Pferd eingelassen zu haben.

  • 2. Zahrpiker MannschaftsspringenDatum24.02.2019 12:40
    Foren-Beitrag von Mimi im Thema 2. Zahrpiker Mannschaftsspringen

    Das ist klasse :)
    Und dafür, dass das Christophers erstes Turnier mit Gutstav war, ist es auch noch ziemlich gut für die beiden gelaufen. :)

  • 2. Zahrpiker MannschaftsspringenDatum23.02.2019 17:27
    Foren-Beitrag von Mimi im Thema 2. Zahrpiker Mannschaftsspringen

    Ich hab jetzt mal alles zusammengesucht, damit Leila es einfach posten kann und wir hier mal voran kommen :D
    Die Altersangaben der Reiter habe ich den Steckbriefen entnommen (bei Stefan habe ich das mal angepasst, da er ja im Januar Geburtstag hatte).


    TEAM 1
    E: Lovers Secret - Gut van Steuben - Zoey Williams (29)
    A*: Adlerschwinge ZL - Gut van Steuben - Christopher Beck (33)
    A**: Karisma - Gut van Steuben - Alena Fischer (26)
    L: Anraí Sw - Gut van Steuben - Liam O´Grady (24)


    TEAM 2
    E: Klees Magic Maiden AL - Gut van Steuben - Rebecca Jerkova (21)
    A*: Flashpoint - Gut van Steuben - Erin Lindsay (25)
    A**: Mael Coluim Sw - Gut van Steuben - Fee Wide (34)
    L: Tscherno GN - Gut van Steuben - Stefan Havermann (38)

  • 2. Zahrpiker MannschaftsspringenDatum11.02.2019 20:22
    Foren-Beitrag von Mimi im Thema 2. Zahrpiker Mannschaftsspringen

    Sehr schön :)

    Adlerschwinge ZL - Christopher Beck

  • 2. Zahrpiker MannschaftsspringenDatum08.02.2019 21:17
    Foren-Beitrag von Mimi im Thema 2. Zahrpiker Mannschaftsspringen

    Das klingt doch richtig gut :)
    Wer nennt uns?

  • 2. Zahrpiker MannschaftsspringenDatum06.02.2019 23:16
    Foren-Beitrag von Mimi im Thema 2. Zahrpiker Mannschaftsspringen

    Zitat von Leonie im Beitrag #6
    Mimi, du musst deinen Vierbeiner mal noch herzeigen! :D

    Ha! Der Hottemax hat jetzt endlich einen Steckbrief ;) Bin vorher einfach nicht dazu gekommen :)
    Hier ist der Gute <3


    Ich habe jetzt mal ne Auflistung für zwei Teams gemacht

    Team 1
    E: Lover Secret
    A*: Adlerschwinge
    A**: Kari
    L: Anraí

    Team 2
    E: Magic Maiden
    A*: Flashpoint
    A**: Mael
    L: Tscherno

  • 2. Zahrpiker MannschaftsspringenDatum04.02.2019 09:52
    Foren-Beitrag von Mimi im Thema 2. Zahrpiker Mannschaftsspringen

    Also Chris könnte wohl E mitreiten, max. aber A.

  • Christopher BeckDatum16.01.2019 17:55
    Thema von Mimi im Forum Charaktervorstellung

    DIE PERSON.

    Name:
    ### Dr. med. Christopher “Chris” Beck

    Alter:
    ### 34 Jahre

    Familienstand:
    ### ledig

    Familie:
    ### Michael Beck | Vater | 55 Jahre | Tischler mit eigener Tischlerei | ledig

    ### Dr. med. Nora Beck | Tante | verstorben | Ärzte ohne Grenzen
    ### Edwin Beck | Onkel | 64 Jahre | Finanzbeamter | es besteht kein Kontakt mehr

    ### ??? | Mutter | 51 Jahre | Schauspielerin | es bestand nie Kontakt
    ### 4 Halbgeschwister mütterlicherseits + Stiefvater | es bestand nie Kontakt & sie wissen nichts von Chris

    Freunde:
    ### Matthias Faust | 33 Jahre | Angestellter bei Sportpferde Henrich

    Bekannte:
    ### Simon Henrich | 35 Jahre | Springreiter & Eigentümer Sportpferde Henrich
    ### Anika Henrich | 31 Jahre | Dressurreiterin & Eigentümerin Sportpferde Henrich



    DIE ARBEIT.

    Job:
    ### Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie im örtlichen Krankenhaus

    Werdegang:
    ### 11 Jahre Schule (2 Klassen übersprungen)
    ### 6 Jahre Medizinstudium
    ### 6 Jahre Facharztausbildung inkl. Doktorarbeit
    ### 2 Jahre Arbeit in einem Krankenhaus als Facharzt
    ### 2 Jahre Ärzte ohne Grenzen mit Aufenthalten in Tansania, Nigeria und Afghanistan

    Chef:

    Kollegen:
    ### Dr. med. Markus Sanger | 43 Jahre | Oberarzt
    ### Dr. med. Stefanie Fürst | 34 Jahre | Fachärztin für Anästhesiologie


    SONSTIGES.

    Pferde:
    ### Adlerschwinge ZL | Hannoveraner | *2005

    Hunde:
    ### Buzz | schokobrauner Labrador | *2014

    Beschreibung:
    Seit seiner Kindheit hat es Chris bestrebt Arzt zu werden und schließlich auch seiner Tante zu Ärzte ohne Grenzen zu folgen. Bisher hat sich sein ganzes Leben quasi um dieses Ziel gedreht.
    Zwei Jahre war er für die Organisation tätig und tut sich schwer wieder in den normalen Alltag zu finden. Seine Arbeit in den Projekten haben ihn geprägt, aber auch ausgelaugt, sodass er nun die Reißleine ziehen musste und sich von diesem Traum verabschieden musste.

    Mit dem Reiten hat er in seiner frühen Jugend angefangen, nachdem er seinem Freund Matthias Faust, dessen Eltern einen eigenen Reitstall besaßen, oft beim Stalldienst ausgeholfen hat. Aus der anfänglichen Arbeit wurde bald ein Hobby. Das Christopher sich aber immer auch auf seine Karriere konzentrierte, hat er nie ein eigenes Pferd besessen. Erst waren da anfänglich die Reitschulpferde und später hat er von Matthias Eltern ein Pferd als Reitbeteiligung zur Verfügung gestellt bekommen.

    Chris ist seit seiner Jugend Kaffeejunkie und fährt, wenn es nicht anders sein muss, immer mit dem Fahrrad.

  • Ich beantrage Asyl ;)Datum13.01.2019 21:45
    Foren-Beitrag von Mimi im Thema Ich beantrage Asyl ;)

    Ich danke euch vielmals <3
    Dann werde ich mich mal an meinen Charakter setzen und ihn zu Papier bringen ^^

Inhalte des Mitglieds Mimi
Beiträge: 22
Geschlecht: weiblich

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Melli
Forum Statistiken
Das Forum hat 150 Themen und 561 Beiträge.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz